halle fertigung mit maschinen stanztechnik

Erfolg durch Zusammenarbeit

Transparenter Prozess von der Wiege bis zur Bahre

  • Anfrage

  • Analyse

  • Angebot

  • Konstruktion

  • Prototyping

  • Serienfertigung

Der größte Teil der Lebenszykluskosten Ihrer Produkte lässt sich bereits in der Anfragephase beeinflussen. Unsere Techniker und Kaufleute erarbeiten aus jeder Anfrage ein Kostenoptimales Angebot mit der für Sie passenden Fertigungstechnologie. In einer ersten Herstellbarkeitsanalyse wird auf kritische Parameter Ihrer angefragten Teile hingewiesen und mögliches Kostenverringerungspotential durch Geometrieanpassungen aufgezeigt. Dieses Vorgehen hat sich bewährt und bietet bereits nach wenigen Iterationen erhebliche Kostenvorteile für die zukünftige Serienfertigung. Eine Zusammenarbeit, die sich lohnt!

Kommt es zum Auftrag und sind alle Anforderungen definiert, erhalten Sie nach Absprache einen detaillierten Projektplan. Wesentliche Meilensteine sind hierbei die Konstruktion und die einzelnen Fertigungs- und Beschaffungsprozesse. Ein strukturierter Projektplan zeigt auch Potentiale für simultane Prozesse auf. Ein echter Zeitvorteil.

Die Konstruktion erfolgt auf modernen CAD-Arbeitsplätzen. Anhand von Simulationen wird bei komplexen Teilen die Materialausnutzung optimiert. Jedes Teilelement unserer Werkzeuge wird einzeln erprobt, wenn es „in den Stahl geht“. Prototypen und Vorserien weisen die Eignung unserer Konzepte nach. Anschließend kann nach Ihrer Freigabe die Serienfertigung beginnen.

Umformtechnik

Flexible Verfahren für optimale Ergebnisse

Der Grundablauf zur Fertigung Ihrer Teile ist immer ähnlich. Wir erhalten von unseren Stahl- und Aluminiumlieferanten das Bandmaterial für die Produktion. Das Bandmaterial wird über die Bandanlage in die Automaten geführt. In den Automaten übernehmen produktspezifisch hergestellte Werkzeuge über Hubbewegungen die Herstellung. Grundsätzlich kommen bei uns zwei verschiedene Fertigungsverfahren zum Einsatz. Der Einsatz des jeweiligen Verfahrens wird durch verschiedene Einflussfaktoren, wie Auftragsvolumen oder der Komplexität der einzelnen Umformungen, bestimmt.

Folgeverbundverfahren

Geringe Stückkosten, hohe Wartungsfreundlichkeit

Der Materialstreifen durchläuft mehrere Umformstationen innerhalb eines Werkzeuges per festem Vorschub des Trägerstreifens. Bei jeder Umformstation wird mindestens eine Umformoperation durchgeführt. Der Vorschub bleibt konstant. Die letzte Operation ist immer die Trennung des Fertigteils vom Trägerstreifen. Mit einem Folgeverbundwerkzeug erreichen Sie geringe Stückkosten bei hoher Wartungsfreundlichkeit. Folgende Maschinenmodule sind daran beteiligt:

  • Bandanlage
  • Vorschub
  • Maschine
  • Fertigteiletransport
August Schmits - Umformtechnik Metall

Transferwerkzeug

Für große Werkstücke mit komplexer Geometrie

Im Gegensatz zu dem Folgeverbundsystem wird in einem Transferwerkzeug das herzustellende Teil nicht mit dem Materialstreifen zur nächsten Bearbeitungsposition platziert. Stattdessen wird das Teil mit einem Greifersystem weiter zum nächsten Bearbeitungsschritt transferiert.

Diese Technologie wird tendenziell bei Teilen angewendet, die aufgrund ihrer geometrische Attribute, Ihres Gewichtes oder ihrer Größe nicht am Materialstreifen angebunden werden können. In der Praxis sind das eher große Teile mit komplexen Geometrien und mittleren Stückzahlen.

Die Fertigung mit Transfersystemen ist etwas komplexer, da im Gegensatz zur Folgeverbundfertigung noch ein Transfer(greifer-)System zum Einsatz kommt. Eine Effiziente Fertigung erfordert eine exakte Abstimmung der einzelnen Maschinenbestandteile.

  • Bandanlage
  • Vorschub
  • Maschine
  • Transfergreifer für den Teiletransport innerhalb des Werkzeuges
  • Fertigteiletransport

Sie suchen einen kompetenten Partner der Stanz- und Umformtechnik?

Fragen Sie jetzt einfach und unverbindlich Ihr Bauteil an.

Und so einfach geht’s: Füllen Sie das unten stehende Kontaktformular aus und fügen Sie gerne eine technische Skizze Ihres Bauteils bei.

Sie werden dann zeitnah ein entsprechendes Angebot erhalten.

Gerne stehen wir Ihnen auch für weitere Fragen zur Verfügung und freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

mitarbeiter kaldeuer as metal

Tim Kaldeuer
Kaufmännischer Vertrieb

+49(0)2104 92 98-24
tim.kaldeuer@asmetal.de

mitarbeiter franzen as metal

Markus Franzen
Technischer Vertrieb

+49(0)2104 92 98-30
markus.franzen@asmetal.de

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen